Mai & Juni 2014

Von: Hiken in Squamish – Vancouver Museum – Umzug nach Kitsilano – Camping – Tina Geburtstags und Einzugsfeier – Straßen Fest – Frauen-Fußballspiel Live: Canada – Deutschland – Fußball WM „public viewing“ – Griechisches Straßenfest – Besuch von Trenklers + Böhmers: mit Grillen am Strand und Fahrradtour durch Vancouver – Lighthouse Park + Open Air Electro Party

 

Hallo ihr Lieben,
Wir waren mal wieder sehr beschäftigt, deshalb hat es diesmal etwas länger mit unserem Beitrag gedauert, dafür bekommt ihr nun aber die volle Dröhnung aus Mai und Juni! 🙂
Im Mai habe ich mich auch gleich erst einmal nach Deutschland verkrümelt um der Hochzeit meiner süßen Carmita beizuwohnen und meine Liebsten zu hause zu besuchen. Schön war es und wieder zurück in Vancouver wurde ich gleich mit Blumen und einem feinen Sushi-Dinner am Strand überrascht. Da freut man sich doch gleich noch mehr zurück zu kommen! Natürlich hab ich aus Berlin auch eine „Club Mate“ mit ins Land geschmuggelt. Ralf hat den „Goldenen Gral“ sichtlich genossen! 😉
Dann war es auch schon wieder Zeit endlich mal wieder einen Gipfel zu erklimmen und das Ziel unserer Wahl war der Stawamus Chief in Squamisch. Wie so oft, wurde man erst einmal mit einen ganz gemütlichen Beginn, bei dem man sein Eis noch nebenbei genießen könnte und dem traumhaften Blick auf die Shannon Falls vermeintlich auf einen einfachen Hike geschickt, aber der Hammer ließ nicht lange auf sich warten! Wie so oft bei den Hikes in Canada, spaziert man erst über malerische Brücken, erfreut sich an „Love im Moose“ oder „Baummenschen“ und ehe man sich versieht erklimmt man auch schon die traumhaften Stufen. Aber wir sind ja fit, also rauf auf den ersten Gipfel! Jedes Zwischenziel wird exzessive gefeiert und die herrlichen Blicke eingesaugt. Ralf schiebt vor Freude gleich ein paar Steine durch die Gegend! Zur Abwechslung gibt es im felsigeren Bereich auch mal Leitern zu erklimmen oder Ketten als Kletterhilfen. Langweilig wird es beim „Wandern“ also sicher nicht und neben schönen Seen kann man kurz vor dem Gipfel auch schon die berühmten „Zombie-Walker“ bestaunen! Den ersten Gipfel bezwungen, genießen wir mit unserem neuem Haustier die Aussicht und ein lecker Sandwich bevor vor wir noch den zweiten Gipfel erklimmen. Ralf mutiert zum Ende hin sogar zum Waldschrat! 🙂 Um den herrlichen Tag abzuschließen, kehren wir in das einzige noch geöffnete Pub mit Zirkusband und Mega-Burgern ein…
Bildung darf natürlich auch nicht im Programm fehlen also geht es zum Geburtstag des Museum of Vancouver auf die kurze aber doch interessante Reise durch die Geschichte Vancouvers. In der 60er Jahre Abteilung haben wir uns sichtlich wohlgefühlt. Ralfs Favorit war aber Mr. Krabs am Eingang! 🙂
Dann war der Monat irgendwie auch schon rum und unser Auszug stand vor der Tür. Mit einem gemütlichen Abschlussgrillen haben wir unsere erste Bleibe auch noch gebührend verabschiedet und dann ging es in 3 Autoladungen ab ins wunderschöne Kitsilano! Das schöne Apartment mit Balkon teilen wir uns nun mit Jen, unserer neuen Mitbewohnerin. Nach dem wir das anfängliche Chaos recht flott geordnet haben, geht es auch gleich erst einmal an den Strand! Die Strandnähe war eigentlich auch der Hauptgrund für den Umzug, es ist einfach traumhaft in 5 – 10 min am Strand zu sein, dort lecker Eis zu lutschen und bei Ebbe im Meer zu spazieren! Den Balkon mussten wir natürlich auch gleich erst einmal mit einem lecker Essen einweihen und die Sonnenuntergänge sind hier auch traumhaft!
Zu meinem Geburtstag wurde ich unter anderem mit einer ganz besonderen „Schmuck“-Sonnenblume überrascht und zum Premier-Abend vom Film „Wolfcop“ (ein echt witziger und auf old-stile getrimmter „Horror-Movie“ aus kanadischer Produktion) entführt. Im Anschluss ging es noch zu Drinks und After-Party – gelungener B-Day würde ich sagen, vielen Dank mein Schatz! 🙂 Aber damit noch nicht genug, das Wochenende musste schließlich auch noch genutzt werden und so auf in die Natur zum Campen kurz vor Whistler auf den Cal-Cheak Recreation Campingplatz. Wir hatten auch das Glück einen etwas abgelegeneren Campingplatz zwischen zwei Flüssen zu finden: wunderschön und kind of wild! 🙂  Nach dem die Platzfrage geklärt war, folgte noch die Zeltdebatte unserer Freunde, zum Glück haben wir in unserem schönen Auto immer nen Platz, da erübrigen sich alle weiteren Fragen! Wie es sich für campen gehört gab es natürlich zum Abendbrot erstmal fein Grillgut und zum Nachtisch Marshmallows am Feuer mit reichlich alkoholischer Flüssigkeit. Ich kann euch sagen unsere Nachbarn hatten sicherlich Spaß mit uns und eine späte Nachtruhe! 😉 Nach unserer ersten zwar kühlen aber guten Nacht im Van und lecker Frühstück, ging es dann auch gleich erstmal los zu den Brandywine-Falls und einer kleinen Wanderung. Weil so viel Bewegung auch schon wieder hungrig macht, mussten wir dann auch leider schon wieder zum Beach für ein kleines Picknick bevor es zurück nach Vancouver ging.
Geburtstage wollen ja ausgiebig gefeiert werden und so ging es am nächsten WE gleich weiter. Unsere Freunde haben den Weg zum Glück alle in unsere neue Wohnung gefunden und auch wenn das Wetter nicht allzu viel versprechend aussah, so haben wir doch erstmal das BBQ auf unserer großen Gemeinschaftsterrasse genossen. Der Regen ließ nur unglücklicherweise nicht lang auf sich warten und so mussten wir recht flott auch schon in unser Apartment umziehen, aber so wurde das wenigstens auch gleich mit gebührend eingeweiht! =)
Car-Free Day on Main Street und Commercial, da sind wir doch dabei! Straßenfeste können wir uns ja nicht entgehen lassen, da gibt es immer viele lustige Leute, wie der Opi mit seinem Hund im Beiwagen, Show-Catchen oder Old-School-Burger-Busse zu sehen! 😉 Das einzige was immer noch gewöhnungsbedürftig ist, dass man Bier hier nicht öffentlich trinken darf…
Zum Glück aber im Stadion! Was wäre auch Fußball ohne Bier? Während in Brasilien die WM der Männer lief, stapfen wir also zum BC Place- Stadion um den Frauen beim Fußball spielen und bei der Vorbereitung auf die WM nächstes Jahr in Canada live zu zuschauen: Canada vs. Deutschland und wer hat natürlich gewonnen? GERMANY! Wahoo! Diesmal ging auch ein bisschen mehr Stimmung von den Fans aus, nicht wie beim Eishockey, aber es waren auch viele Frauen im Publikum! ;o)
Ja und weil Fußball auch in Canada das Dauerthema im Juni war, ging es gleich weiter zum Fußball-WM-„Public Viewing“ im deutschen Alpen-Club. Germany – Ghana stand auf den Programmplan und die Freude war groß nach dem ersten Tor, dann aber kurzer Schock nach den beiden Toren für Ghana! Zum Glück hat uns Götze auch schon hier gerettet und zum 2:2 Gleichstand verholfen!
Nach langem Warten war es dann auch endlich soweit mein Dad war in Town! Also auf ging es zu einem kleinen Abstecher zum Horseshoe Bay – Ferry Terminal, um meinen Dad und „Reisegruppe“ ganz kurz zu treffen, bevor es dann weiter nach Vancouver Island für die 4 ging und für uns zum Griechischen Straßenfest gleich bei uns ums Eck. Ralf perfekt getarnt, fällt er fast gar nicht auf unter den Griechen! =) Ralf hat sich aber sichtlich wohl gefühlt mit seinen 2 Zieglein, ich konnte ihn auch nur ganz schwer davon zurückhalten nicht beim Sirtaki mit zu machen! 😉 Endlich gab es auch hier mal einen internationalen Fanshop, wo wir uns auch gleich noch eine Germany-Flagge kaufen mussten. Aber viel cooler war eigentlich der WM-Pokal, schon da haben wir gewusst, dass wir zum Ende der WM den Titel in der Hand halten!
Nach den 3 Tagen auf der Insel kamen die “4 Gebirgsjäger” auch wieder zurück nach Vancouver. Zum Einstieg hab ich meinen Vati und Sabine auch gleich einmal 1,5 h die Treppe rauf den Grouse-Grind hochgeschickt. Für die Aussicht und die Grizzly-Bären hat es sich aber auf jeden Fall gelohnt. So ein schöner Tag muss natürlich auch ordentlich abgeschlossen werden, wie könnte das besser gelingen als mit grillen am Strand und an baden im Meer! =) Am nächsten Morgen ging es dann auch gleich weiter zum obligatorisches WM-Frühstück mit ganz landestypischen Leckereien. Nach dem Germany die USA erfolgreich geschlagen hatte, ging es dann weiter mit dem Fahrrad durch Vancouver und den Stanley Park. Eine herrliche Tour bei traumhaften Wetter, da musste dann auch zum Abschluss eine Abkühlung her! Am Abend ging es dann noch kurz auf ein Bier zum deutschen Stammtisch und die Granville-Party-Meile entlang. Nach dem kurzen, aber sehr schönen Besuch, hieß es aber leider auch schon wieder Abschied nehmen…
Lange stand es auf unserer Ausflugsliste und dann hatten wir doch endlich mal einen Tag frei für den Lighthouse Park – ab ging also nach West-Vancouver und die lange, kurvige Straße runter zum Park und auf eine entspannte Wanderung entlang der felsigen Küste mit beindruckendem Blick auf Downtown. Dort ging gerade die Welt unter und alles versank im Regen, während wir im Sonnenschein wandelten. =) Zum Abschluss des schönen Tages und des Junis und pünktlich zum Sommerstart ging es dann noch zur “Summer-Special” Open Air Electro Party in East-Vancouver, direkt am Hafen. Coole Location, entspannte Leute, geile Mucke, Gesichtsbemalung for free….fast ein Stück Berlin was man hier erleben durfte, nur mit dem dezenten Unterschied, das jeder heimlich sein Bier mitbringen musste! 😉
Und weil es fast schon zur Tradition in diesem Monat gehört, ging es auch wieder auf zum Fußi-schaun, diesmal ins „Local“ am Kits-Beach. Nach dem verrückten aber siegreichen Spiel gegen Algerien, ging es dann auch gleich zur Feier des Tages an den legendären Party-FKK-Strand „Wreck-Beach“ – aber hier muss keiner die Kleider ausziehen, nur wer will eben! 😉
In diesem Sinne let´s party und viel Spaß mit den Bildchen….